Mein Leben - Mein Weg

 

Eine langjährige Erfahrung als Heilberuflerin, Coach, Therapeutin in Beratungen, Supervisorin und in der Hospizarbeit prägt mein heutiges Person-Sein ebenso wie mein Aufwachsen in einem sozialen Umfeld, in dem ich mich von Jugendalter an mit existenziellen Themen wie eigene Sterblichkeit und sinnstiftende Ausrichtung des Lebens auseinandersetzte.

Die Begleitung eines nahestehenden Familienmitgliedes beim Sterben als ich 16 Jahre alt war brachte mich in die Hospizarbeit. Das Leben führte mich bereits als Jugendliche in die Begegnung und das Bewusstsein der Sterblichkeit des Menschen. Heute würde ich diese Leiderfahrung für mich als „Weckruf“ des Lebens und für das Leben bezeichnen. Die bewusst gewählte persönliche Auseinandersetzung  mit den Themen Sterben, Tod und Trauer hat mir wertvolle Lebensdimensionen erschlossen und seither mein eigenes Leben auf gelebte Sinnstiftung sowie persönliche Entwicklung ausrichten lassen.

In über 30 Jahren der Arbeit im Gesundheitswesen, besonders in der Onkologie, Palliativversorgung, Hospizarbeit und Begleitung von Menschen durfte ich wertvolle, bewegende Erfahrungen sowie Erkenntnisse sammeln. Bereits unmittelbar nach meinem Universitätsabschluss als promovierte Apothekerin engagierte ich mich in der Hospizarbeit, war Mitbegründerin und Vorsitzende des Gründungsvorstandes Hospiz Leverkusen e.V., einem ambulanten Hospizdienst, der seit 1997 ein eingetragener und gemeinnütziger Verein ist. Als Fachapothekerin für Allgemeinpharmazie und weitergebildete Apothekerin im Bereich Onkologische Pharmazie war ich viele Jahre in einer krankenhausversorgenden Apotheke in der onkologischen und palliativen Versorgung schwerstkranker Menschen tätig. In meiner Arbeit haben sehr viele Menschen mich gelehrt zu leben und zu lernen. Jede Begegnung war und ist für mich Lebensschule und Wegbegleiter. Berufsbegleitend folgten Aus/Fort- und Weiterbildungen in Systemischer Therapie, Systemischer Supervision, Coaching, Traumatherapie, Logotherapie nach V.E. Frankl und Existenzanalytischer Beratung und Begleitung.

Als Coach, Therapeutin, Supervisorin und angehende Existenzanalytische Beraterin arbeite ich heute in eigener Praxistätigkeit. Darüber hinaus bin ich als freiberufliche Referentin in Fort-und Weiterbildungen tätig. Seit 2013 leite ich als Mitglied des Vorstandes Hospiz Leverkusen e.V. die Bereiche Qualifizierte Vorbereitung in der Sterbebegleitung, Supervision und interne Bildungsarbeit.

Lebenslanges eigenes Lernen in Aus/Fort- und Weiterbildungen, der Lebensschule sowie reflektierte Erfahrung sind der Fundus, aus dem ich in meiner Arbeit schöpfe.

 


 

 

 

 


 

Veränderungsprozesse, Wandel und an Wendepunkten des Lebens innerlich gewachsen zu sein, spiegeln sich so in meiner eigenen Biographie wider. All die Auseinandersetzungen mit diesen Themen brauchen Raum und Zeit und den Mut zu tief gehenden Fragen. Gewisse Themen sind dabei auch immer wieder fragend aufzunehmen, mit ihnen zu leben, mit ihnen umzugehen und ihnen immer wieder neu zu begegnen. Entwicklung und innerliches Wachstum aktiv zu gestalten erfordert eigenen Mut zur Reifung, unerwartete Wege zu gehen, Neues zu wagen, eigene Entscheidungs- und Schaffensfreude, Selbstbewusstsein und Leidenschaft.

Mich selbst begleitet Lust am Lernen, Neugier an tiefem Verstehen und am Leben sowie achtsames Interesse am Menschen.

Meine private Freude und Erfüllung erlebe ich in meiner Partnerschaft, in menschlichen Begegnungen, bei denen es um das Wesentliche und Wertvolle geht, in der Stille und Meditation, beim Wandern in der Natur und Lesen bereichernder Literatur. Gemeinsam mit meinem Mann lebe ich im naturnahen Odenthal, in unmittelbarer Nähe zu Köln und Leverkusen im Rheinisch-Bergischen Kreis.