"Jeder Augenblick, den du gut nutzt, ist ein Schatz."

- Don Bosco -

Für die Zusammenarbeit


Mein Vorgehen beschreibe ich orientiert am Einzel-Coaching. Es gilt vergleichbar auch für meine Beratungsformate der systemischen Supervision und Beratung.

Der erste Schritt

Sie schicken mir eine E-Mail mir oder rufen mich gerne auch an. Gemeinsam verabreden wir einen Termin zum Vorgespräch.
 

Das Vorgespräch

Die menschliche Begegnung stellt für mich eine entscheidende Voraussetzung und wesentliches Wirkelement von Coaching dar. In einem Kennenlerngespräch klären wir Ihr Beratungsanliegen. Darauf aufbauend werden Ihre Ziele mit den Möglichkeiten meines Coachings in Bezug gesetzt. 
 

Die Entscheidung

Sie haben Bedenkzeit, ob Sie das Coaching wahrnehmen möchten. Wenn Sie sich für ein Coachingangebot entscheiden, vereinbaren wir gemeinsam einen Termin für die erste Coaching-Sitzung.
 

Die Sitzungen

  • Zur Klärung einer thematisch fokussierten Fragestellung genügen meist ein bis drei Sitzungen.
  • Themenbezogene Coachings umfassen in der Regel 6 bis 10 Sitzungen im Abstand von etwa 3 - 4 Wochen.
  • Manchmal schält sich das "Kern-Thema" erst im Laufe des Coaching-Prozesses heraus. Eine erwünschte tiefer greifende Erarbeitung in einer Einzeberatung kann über einen längeren Zeitraum dauern.
  • Supervision ist als tätigkeitsbezogene Beratung und Begleitung zur Reflexion Ihrer eigenen beruflichen Praxis ausgerichtet.

Eine Sitzung umfasst ein bis zwei Stunden, nach Wunsch auch halbe oder ganze Arbeitstage.

Vor und während Ihres Coachings können Sie mich selbstverständlich telefonisch und per E-Mail erreichen.
 

Die letzte Sitzung/ Auswertungsgespräch

Wir ziehen Bilanz, u.a. die Gewinne aus Ihrem Coaching, Erkenntnisse und Veränderungen.
 

Nach dem Coaching

Im Anschluss an Ihr Coaching können Sie mit mir telefonisch und per E-Mail in Kontakt bleiben und bei Bedarf erneut zu einer einzelnen Coaching-Sitzung kommen.

Sie sind herzlich willkommen im Coachingraum im naturnahen Odenthal zwischen Köln und Düsseldorf.

 


 

Meine Grundhaltung

Wesentliches
 

  • In meiner Arbeit als Coach, Supervisorin und Beraterin fokussiere ich auf Sinnstiftung und berufliche sowie private Erfüllung.
  • Frei von eigenen Belangen sein heißt, frei sein für mein Gegenüber.
  • Meine Arbeit basiert auf tiefer Wertschätzung. Staunen über das, was Menschen denken, schaffen und leisten führt zu größtem Respekt vor der Einmaligkeit und dem So-Sein meines Gegenübers und prägt meine Arbeit.

 


 

 


 

Meine Methoden

Vielfältig, aus unterschiedlichen systemischen Ansätzen
 

  • Ich bin Beobachterin, Zuhörerin, Fragestellerin, Entwirrerin, Augenöffnerin, Beraterin.
  • Das theoretische Fundament meiner Arbeit wurzelt in der Systemtheorie. In meiner praktischen Tätigkeit arbeite ich mit unterschiedlichen systemischen Ansätzen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen.
  • Psychodynamisch imaginatives Coaching ergänzt mein Repertoire. Mehr zur Theorie meiner Arbeitsweisen erfahren Sie hier.
  • Je nach meinem Gegenüber kommen Methoden aus meinem systemischen Hintergrund und eigenem Erfahrungshorizont zum Einsatz.

 


 

In meiner Arbeit erlebe ich es als Geschenk, bei der Suche nach Wahrheit und dem Erleben von persönlichem Wachstum anwesend, ja beteiligt sein zu dürfen.