Ich arbeite systemisch: Was heißt das?

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching ist ein aufgabenbezogenes, ressourcen- und lösungsorientiertes Beratungsformat für Führungs- und Leitungskräfte in Organisationen.

Coaching unterstützt die Verbesserung der beruflichen Situation und das Gestalten von Rollen unter anspruchsvollen Bedingungen. Wesentliches Merkmal professionellen Coachings ist die Förderung der Selbstreflexion und -wahrnehmung sowie die selbstgesteuerte Verbesserung/ Erweiterung der eigenen Handlungsmöglichkeiten bzgl. Erleben, Wahrnehmen und Verhalten.

Im Blick systemischen Coachings sind die Ebene der Organisation, die Rolle, die Funktion, die Person und die individuelle Persönlichkeit.

Hier finden Sie Informationen zu meinem Unterstützungsangebot in systemischem Coaching.

Systemisch-integratives Gesundheitscoaching und Stressmanagement

Gesundheitscoaching ist eine personenzentrierte Beratung, bei der die persönliche Lebens-Balance im Vordergrund steht.
Vielleicht nimmt der Stresspegel im (Berufs-) Alltag derzeit überhand." Clever jonglieren statt kämpfen" heißt die Devise und greift verschiedene Themen  persönlicher Lebensgestaltung auf.

Systemisch-integratives Gesundheitscoaching & Stressmanagement basiert auf einem ressourcenorientierten, systemischem Verständnis und bezieht kognitiv-verhaltensorientierte Methoden sowie körper- und emotionszentrierte Elemente wie Selbstaufmerksamkeit und Körperwahrnehmung (Sensory Awareness, Achtsamkeit) mit ein.

Hier finden Sie Informationen zu meinem Unterstützungsangebot im Einzel-Coaching.

Systemische Supervision

Systemische Supervision ist eine Form der Prozessberatung, die sich auf die berufliche Praxis und die Entwicklung von Einzelnen, Teams, Gruppen, Leitungen und Organisationen bezieht.

Im Blick systemischer Supervision ist die Betrachtung und Reflexion beruflicher Praxis und institutioneller Strukturen.

Systemische Supervision bedeutet einen "Überblick" zu bekommen über Fragen, Konflikte, Probleme aus dem beruflichen Alltag. Sie zielt darauf, Supervisanden in der Reflexion ihres beruflichen Handelns bzw. ihrer beruflichen Identität zu unterstützen.

Systemische Supervision ist dabei stets kontextbezogen und nimmt die Wechselwirkung zwischen Person, Rolle, Funktion, Auftrag und Organisation in den Blick.

Hier finden Sie Informationen zu meinem Unterstützungsangebot in systemischer Supervision.

Systemische Therapie und Beratung

Ziele und Wege sind so individuell und jeder Mensch und jede Situation ist einzigartig.

Menschen benötigen Lösungswege, die zu Ihnen passen, eigene Wege im Umgang mit An- und Herausforderungen des alltäglichen Lebens zu gehen. Es geht darum verborgene Ressourcen zu entdecken, Schweres zu würdigen, Beziehungen zu stärken, neue Perspektiven zu finden, Handlungsmöglichkeiten zu erweitern und diese für die eigene Lebenspraxis nutzbar zu machen.

Systemisches Arbeiten ist stets zukunfts-, lösungs- und ressourcenorientiert.

Systemische Beratung orientiert sich dabei am konkreten Anliegen des Menschen und sucht Möglichkeiten der Veränderungen, die zu dem Menschen und seinem Leben passen und für ihn sinnvoll sind. Dabei ist der Mensch Experte für sich selbst.

Als Systemische Therapeutin und Beraterin (SG) berate ich im Einzelkontakt Erwachsene. Hier finden Sie Informationen zu meinem Unterstützungsangebot in systemischer Beratung.

Systemische Praxis – die Theorie

Systemische Praxis ist ein eigenständiges Verfahren, das als Einzel-, Paar-, Familien- oder Gruppentherapie/ beratung praktiziert wird. Systemische Therapie ist seit 2008 in Deutschland wissenschaftlich anerkannt.

Menschliche Probleme werden in der Beratung in ihrem jeweiligen Kontext gesehen und als kommunikative Prozesse verstanden, die sich auf die intrapsychischen Systeme auswirken.

Systemische Therapie und Beratung stellen den respektvollen Versuch dar, durch Perspektiven- und Präferenzenwechsel Selbstveränderungen in sozialen Systemen anzuregen. Dabei geht es stets um die Öffnung von Möglichkeitsräumen und Erweiterung der Perspektiven.

Augenmerk Systemischer Praxis liegt auf den vorhandenen Ressourcen. Die Entdeckung verborgener Ressourcen eröffnet die Möglichkeit neue Wege für Lösungen zu suchen.

Die beraterische Beziehung ist durch einen öffnenden Dialog gekennzeichnet, der einerseits Respekt gegenüber der Autonomie von Menschen und andererseits „Respektlosigkeit“ gegenüber bisherigen Annahmen umfasst.

"Systemisches Denken" umfasst verschiedene Denkansätze, u.a. der allgemeinen Systemtheorie, Kommunikationstheorie, Kontruktivismus, Theorie der Selbstorganisation und dynamischer Systeme. Es kennzeichnet eine allgemein wissenschaftliche Disziplin und keine in sich abgeschlossene Theorie.